• Hauswand Graffitti
  • Graffitti auf Wänden

Rufen Sie an, wir beraten Sie gerne!

0351 - 858 88 40

Die 5 besten Hausmittel gegen Graffiti-Beschmutzungen am Haus

Was für die einen Straßenkunst ist, ist für die anderen ein Ärgernis und juristisch gesehen sogar eine Sachbeschädigung: unerwünschte Graffiti-Bilder an der Hauswand oder der Garage. Bei bestimmten Materialien kommen Sie nicht umher, einen Spezialisten wie die Graffitti ex GmbH & Co. KG mit der rückstandslosen Beseitigung zu beauftragen. Schließlich lassen sich die meisten Schmierereien nicht einfach so problemlos wegwischen. Allerdings gibt es auch verschiedene Methoden und Hilfsmittel, um Graffiti an Ihrer Fassade wirksam zu entfernen. Dabei gilt generell: Je frischer die Farbe, desto leichter ist sie zu beseitigen. Wir geben Ihnen 5 Tipps für die besten Hausmittel an die Hand, um Ihre Hauswand von Graffiti zu befreien.

1. Graffiti mit einem Spray entfernen

Die manuelle Entfernung eines unerwünschten Graffiti-Motivs ist geeignet, wenn dieses keine allzu große Fläche einnimmt. Im Fachhandel finden Sie spezielle Sprays, mit denen Sie die betroffene Fläche reinigen können. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Graffiti-Entferner zum jeweiligen Untergrund passt, den Sie reinigen möchten, um Folgeschäden zu vermeiden. Tragen Sie das Mittel mit Schwamm oder Bürste auf das Motiv auf und warten Sie, bis die Farbe nach einer gewissen Einwirkzeit aufquillt und sich löst. Anschließend können Sie den Farbbrei mit einem saugfähigen Lappen beseitigen. Spülen Sie am besten gründlich mit Wasser nach, um die Farbe restlos zu entfernen.

2. Farbe mit Orangenextrakt beseitigen

Ein beliebtes Mittel, um die Fassade zu von Graffiti-Verschmutzungen zu befreien, ist zertifizierter Orangenextrakt. Tragen Sie diesen auf das zu entfernende Motiv auf und lassen Sie ihn eine Stunde einwirken. Anschließend können Sie den Extrakt mitsamt der Farbe durch leichtes Bürsten entfernen. Damit geht leider nicht jede Farbe ganz so mühelos weg. So ist z. B. bei schwarzer Farbe das Mittel mehrmals aufzutragen, bevor die Farbe restlos entfernt werden kann.

3. Fläche mit Wasserdruck reinigen

Ist das Graffiti großflächig, so die Beseitigung mit Wasserdruck zu empfehlen. Dabei wird mit einem Niederdruck-Feuchtstrahler die Fassade aus verschiedenen Winkeln mit geringem Druck abgestrahlt. Dieses Verfahren ist recht schonend, wobei Schatten des Motivs zurückbleiben können, wenn die Farbe bereits zu tief eingedrungen oder getrocknet war. Ist dies der Fall, empfiehlt sich der Einsatz eines mechanischen Heißstrahl-Hochdruckverfahrens. Dieses sollten Sie aber lieber einem Fachmann überlassen, um die Fassade nicht zu beschädigen.

4. Graffiti überstreichen

Besitzen Sie ein Farbmessgerät, so können Sie die Schmierereien mit dem passenden Farbton überstreichen. Denn mit diesem können Sie den Farbton der Fassade einmessen, nachstellen und die Fläche schließlich überarbeiten. Das Messgerät berücksichtigt bei der Analyse automatisch den Verschmutzungsgrad sowie die Struktur des Untergrundes. So können Sie mit einer Grundierung für eine optimale Haftung der Schlussbeschichtung sorgen, damit das Graffiti nicht wieder durchschlagen kann. Und schließlich können Sie dank der speziellen Messsoftware mit dem nachgemischten Farbton das unerwünschte Graffiti überstreichen.

5. Vorbeugen statt Entfernen

Sie können zwar Sprayer nicht daran hindern, ihre Motive ungefragt an Wände zu sprühen, doch Sie können dafür sorgen, dass die Schmiererei im Falle des Falls einfach zu entfernen ist. Mit dem Auftragen einer sogenannten Opferschicht, die Sie mithilfe eines Imprägniermittels auf Ihrer Fassade anbringen. Diese wirkt wie ein Schutzfilm, auf welchem der Lack aufliegt. Kommt es erneut zu Graffiti-Beschmutzungen an der entsprechenden Fläche, können diese mit Schwamm und Wasser ganz leicht wieder entfernt werden.

Um dir auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir erweiterte Tracking-Dienste aktivieren. Dafür benötigen wir deine Zustimmung, die du jederzeit widerrufen kannst.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.